OXOMI unterstützt jetzt HTML5

HTML wird zunehmend leistungsfähiger und kann Funktionen abbilden, die vor einiger Zeit noch zwingend den Adobe Flash Player erforderten. Wir haben uns damit beschäftigt und OXOMI entsprechend angepasst.

Dabei haben unsere Entwickler die Gelegenheit genutzt und ein paar spannende neue Features vorbereitet. Was das bedeutet und wie der Ablaufplan aussieht, erfahren Sie hier. Bitte beachten Sie auch den letzten Abschnitt, der auf die technischen Voraussetzungen eingeht.

480px-HTML5_logo_and_wordmark.svg

1. Hybride Nutzung auf dem Desktop (ab jetzt)

Für Portalbenutzer, die einen mit Adobe Flash ausgestatteten Rechner haben, funktioniert OXOMI wie gehabt, in vollem Umfang. Wer allerdings auf Flash verzichtet oder verzichten muss (die EDV erlaubt es nicht oder das verwendete Gerät wird nicht unterstützt), der konnte bisher Portale und Kataloge nicht öffnen und bekam stattdessen eine Meldung zu sehen (bei Webseitenintegrationen nur ein PDF-Download-Link). Das ändert sich nun.

Webseitenintegration mit HTML5-Fallback

Bei Webseitenintegrationen gilt ab jetzt: Wo kein Flash vorhanden ist, wird der neue HTML5-Viewer automatisch aktiviert. Es kann also immer auf die Blätterversionen zugegriffen werden. Wer Flash installiert hat, nutzt OXOMI wie gehabt; wer kein Flash hat, bekommt die HTML5-Alternative zu sehen.

Technische Voraussetzung ist die neuste Webseitenintegration, diese ist im OXOMI Hilfesystem beschrieben. Dort finden Sie auch Funktionsbeispiele für die schnelle Umsetzung:

Eintrag im Hilfesystem: Webseitenintegration

Bitte beachten: Ältere Webseitenintegrationen werden nicht unterstützt.

Portalbetreiber, die noch einen Schritt weiter gehen möchten, können HTML5 als bevorzugte Option festlegen. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie das vorhaben – wir zeigen Ihnen dann, wie das geht (support@scireum.net).

Aber: HTML5 bringt technische Voraussetzungen mit sich, die beachtet werden sollten. Sind diese nicht erfüllt, ist Flash unter Umständen vorerst die bessere Wahl.

2. Optional: Mobile Nutzung für Webseitenintegrationen (ab jetzt)

Darüberhinaus ist es ab jetzt möglich, Dokumente in OXOMI-Portalen auch auf Mobilgeräten ohne Flash zu öffnen  – mit dem Upgrade „Mobile Nutzung“ (Einführungspreis: 19,99 EUR/Monat). Dieses Zusatzfeature empfiehlt sich vor allem für Webseitenintegrationen, die öffentlich zugänglich sind.

Zur Übersicht der OXOMI Leistungspakete und Upgrades

Ob mit einem Tablet (Anmerkung: von uns empfohlen) oder sogar mit dem Smartphone – die Dokumente können so betrachtet  werden, wie vom Desktop-Rechner bekannt. Technische Voraussetzung ist auch hier die neuste Webseitenintegration, diese ist im OXOMI Hilfesystem beschrieben. Bitte beachten: Ältere Webseitenintegrationen werden nicht unterstützt.

Alternative für den Außendienst: Wer viel unterwegs ist und Portalinhalte auch offline mobil dabei haben möchte, für den gibt es natürlich auch in Zukunft unsere Außendienst-App OXOMI Pocket.

3. Neue Features von Portalen (ab Sommer 2016)

Wie bereits angekündigt, werden wir nicht einfach nur auf HTML5 umstellen, sondern dabei auch einige neue Features in das Frontend einbauen: Die neuen Dateiformate, die sich seit der Veröffentlichung des neuen OXOMI einer großen Beliebtheit erfreuen, werden nicht länger nur über die Schnittstelle abrufbar sein, sondern auch über die Portaloberfläche.

Videos werden zukünftig genauso wie Dokumente im Portal sichtbar und abspielbar sein.

Universal Search kommt – die Suchfunktion wird optimiert und auf HTML5 umgestellt. Dadurch kann sie auf Webseiten eingebunden und frei platziert werden. Da sie neben Dokumenten auch Videos und artikelbezogene Daten als Ergebnis ausgeben wird, können Sie mit sehr geringem Aufwand auf Ihrer Website oder in Ihrem Shop einen umfassenden Service für Ihre Kunden bieten.

Datenblattfunktion: OXOMI erzeugt Übersichtsseiten (Datenblätter) zu einer oder mehreren Artikelnummern. Herangezogen werden verfügbare Daten des Herstellers, wie beispielsweise Bilder, Stammdaten, Beschreibungen, Videos und Exposés. Eine Paperclipfunktion zum Export ist auch vorgesehen.

Der Ablaufplan: Schritt für Schritt

Wir werden nicht einfach über Nacht den Schalter umlegen und plötzlich wird jedes Portal mit HTML5 geöffnet. Die Umstellung soll in mehreren Schritten über den Verlauf der nächsten Monate hinweg erfolgen.

Schritt 1: HTML5-Viewer als Fallback für aktuelle Webseitenintegrationen

HTML5 wird für aktuelle Versionen der OXOMI-Webseitenintegration als Fallback-Viewer angeboten, wenn der Benutzer kein Adobe Flash installiert hat.

Schritt 2: Standard für aktuelle Webseitenintegrationen

Im nächsten Schritt werden wir dann HTML5 zum Standard für Webseitenintegrationen machen und wiederum die Darstellung mittels Flash als Fallback-Option anbieten. Wer weiterhin Flash als bevorzugte Option festlegen möchte, kann das weiterhin tun.
Benutzer, die veraltete Browser verwenden (z.B. Internet Explorer 10) werden diese nutzen müssen, bis sie ihr System updaten.

Schritt 3: Portale alternativ in HTML5

Danach erfolgt die Einführung der zunächst ebenfalls alternativ erreichbaren HTML5-Portaloberfläche (“neues Frontend”). Diese wird – mit den bereits erläuterten neuen Features – für jedes Portal zunächst unter einem alternativen Link parallel zur bisher bekannten URL erreichbar sein. Wer also die neue Portaloberfläche nutzen möchte, kann das Portal dann einfach auf diese Weise aufrufen. Wer zunächst weiter Flash nutzen möchte, ändert einfach gar nichts.

Schritt 4: HTML5 als Standard

Die Phase, in der die HTML5-Portaloberfläche optional zur bisher bekannten Flash-Oberfläche angeboten wird, wird einige Monate dauern. Langfristig planen wir aber, bei Aufruf der Standard-URL eines Portals direkt HTML5 anzuzeigen und Flash nur noch als Option anzubieten, sollte HTML5 aufgrund eines beispielsweise zu alten Browsers nicht nutzbar sein.

Technische Aspekte und Voraussetzungen

KOMPATIBILITÄT

HTML5 und seine umfangreichen Funktionen werden nur von modernen Browsern unterstützt. Unabhängig davon empfehlen wir grundsätzlich auf die jeweils neuste Version des verwendeten Browsers zu setzen. In manchen Umgebungen ist dies jedoch nicht immer gegeben oder steht dem Benutzer gar nicht zur Wahl. Dann muss man prüfen, ob die Flash-Oberfläche nicht vielleicht doch die bessere Variante darstellt.

Wir empfehlen: Google Chrome
Alternativ: Firefox, Microsoft Edge, Internet Explorer 11, Safari

PERFORMANCE / TRAFFIC

Wer die HTML5-Versionen von Katalogen durchblättert und dabei auf seinen Netzwerktraffic achtet, dem wird auffallen, dass dieser im Vergleich zu Flash gestiegen ist. Es ist in der Tat so, dass eine Katalogseite als HTML tendenziell mehr Speicher benötigt, als dieselbe Seite als Flash-Datei (swf). Dies lässt sich leider nicht umgehen und sollte von daher berücksichtigt werden, wenn man über eine Umstellung nachdenkt.

Beispiel: Ihr Innendienst teilt sich eine Internetleitung, die bereits an ihre Leistungsgrenze gekommen ist.  Durch ein Umstellen des Portals auf HTML5 würden die zu übertragenden Daten noch weiter ansteigen. Sollte Ihnen eine schnellere Internetanbindung nicht zur Verfügung stehen, ist es sinnvoll weiterhin die bewährte Flash-Oberfläche zu nutzen, die weniger Traffic verursacht.

Haben Sie Fragen oder sind Sie sich nicht sicher, ob OXOMI und HTML5 in Ihrem Unternehmen eingesetzt werden sollten? Schreiben Sie uns einfach, an support@scireum.net. Wir beraten Sie dazu gerne.

 

HTML5 Logo: Von W3C, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=12736763

2 Gedanken zu “OXOMI unterstützt jetzt HTML5

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.