Case Study: Wie OXOMI bei Pietsch die Digitalisierung vorantreibt

Die Pietsch Gruppe, einer der führenden Großhändler für Sanitär, Heizungs- und Klimatechnik in Deutschland, setzt im Vertrieb mehr und mehr auf Digitalisierung– und umfassend auf OXOMI. Dabei ist die Plattform inzwischen in allen wichtigen Systemen eingebunden und bringt per Schnittstelle umfassende und aktuelle Herstellerinformationen automatisch überall dorthin, wo sie gebraucht werden. Pietsch hat auf dem Weg hierhin Schritt um Schritt die Vorteile von OXOMI erkannt und Integrationen in weitere Systeme und Abteilungen vorangetrieben.

Zunächst wurde ein “digitaler Katalogschrank” gesucht

Der Anfang wurde dabei genau dort gemacht, wo die meisten Händler auf der Plattform beginnen: Bei der Notwendigkeit, eine effiziente und schnelle Recherchemöglichkeit für Herstellerkataloge zu schaffen. Im Digitalzeitalter ist der im Handel übliche riesige Schrank voller Papierkataloge schlichtweg überholt. Zu lange dauert es, bis ein Mitarbeiter die richtigen Kataloge und dort jeweils die richtigen Seiten gefunden hat – der Kunde muss warten, wertvolle Zeit geht verloren. Noch länger dauert es, bis die Informationen dann dem potenziellen Kunden übermittelt werden. In Zeiten, in denen man privat längst bis ins Detail perfektionierte Onlineshops nutzt, erfüllt der Service so nicht die Anforderungen.

Bei Pietsch hat man daher OXOMI als innovative Lösung eingeführt und dadurch die Arbeit mit diesen Unterlagen radikal vereinfacht – mit großem Erfolg. Das OXOMI-Portal für die Mitarbeiter wurde hervorragend angenommen. Die Vorteile der automatisch aktuellen und voll durchsuchbaren digitalen Unterlagen sprachen für sich.

OX_Pietsch_intern2
Das Mitarbeiter-Portal von Pietsch: über 10.000 Dokumente, nach Marken sortiert.

Heute werden in dem Portal monatlich rund 20.000 Mal Dokumente verschiedenster Art aufgerufen und hunderte – mit der Paperclip-Funktion erstellte – individuelle Dokumente verschickt. Inzwischen nutzen einige Pietsch-Mitarbeiter zudem die App “OXOMI Pocket” und können so auch offline mit ihren iPads auf Inhalte des Portals zugreifen.

Schnittstellen erleichtern den Einsatz über mehrere Plattformen hinweg

wedding_img.png“Nachdem OXOMI intern so hervorragend angenommen wurde, war das Suchen nach weiteren Einsatzmöglichkeiten der nächste logische Schritt für uns. Dafür bietet sich natürlich jedes System an, auf dem Produktinformationen gesucht werden. Nicht zuletzt weil die Integration so einfach ist, ist OXOMI daher perfekt für den Kundenservice – dementsprechend haben wir die Integration auf Website und im Shop schnell umgesetzt.”

-Christian Wedding, Abteilungsleiter IT / Stammdaten

Die Kombination aus den Handelsstufen in OXOMI und der leicht umsetzbaren JavaScript-Integration erlaubt es, in kürzester Zeit eine beliebige Zusammenstellung von Produktinformationen an gewünschter Stelle einzubinden. So konnte man bei Pietsch auf der eigenen Website “Badambiente” ausgewählte Dokumente inklusive einer einfachen und intuitiven Suchfunktion platzieren. Für potenzielle Kunden eine großartige Informationsmöglichkeit – dank der HTML5-Oberfläche auch auf Mobilgeräten. Mit nur leichten Anpassungen war auch die Integration von Dokumenten aus OXOMI für den eigenen Onlineshop umgesetzt.

badambiente_integration2.png
OXOMI-Integration auf der “Badambiente”-Seite der Pietsch-Gruppe.

“Als über OXOMI auch die Weitergabe anderer Formate wie Videos und Artikeldaten möglich gemacht wurde, war uns klar, dass wir uns damit intensiv auseinandersetzen müssen. Das Potenzial ist enorm – wir können ohne Datenpflegeaufwand für unser komplettes Sortiment ein bestmögliches Niveau an Produktinformationen anbieten. Dafür muss der Hersteller uns auf OXOMI lediglich als Partner bestätigen und die Daten bereitstellen. Die Informationen fließen also direkt überall dorthin, wo sie benötigt werden – ein tolles System, von dem alle profitieren!, freut sich Wedding über die Optionen, die OXOMI im E-Commerce eröffnet.

Heute: OXOMI als zentrale Plattform für Produktinformationen

Aufgrund dieser sich bietenden Möglichkeiten, hat man bei Pietsch inzwischen OXOMI voll in den Marketingprozess eingebunden. Neben der Integration auf der “Badambiente”-Website ist dabei vor allem die Anbindung in den “SHK4YOU”-Shop der Pietsch-Gruppe von zentraler Bedeutung. OXOMI wird so zum effizienten Dreh- und Angelpunkt für das Beziehen und Platzieren von Marketingmaterial der Industrie. Produktinformationen werden dadurch stets aktuell dort angezeigt, wo sie auch gebraucht werden.

SHK-4YOU_shopansicht2.png
Die Integration von Herstellerdaten aus OXOMI im SHK4YOU-Shop.

Pietsch hat so eine besonders effiziente und wirksame Möglichkeit gefunden, mit bestmöglichen Produktinformationen top Kundenservice zu leisten, ohne viele Ressourcen in Datenpflege investieren zu müssen.

Die Umsetzung der Pietsch-Gruppe lässt sich bereits mit einem OXOMI pro-Paket und den Upgrades “Zugriff auf Artikeldaten, Videos und Exposés” und “mobile Nutzung” realisieren. (www.scireum.de/oxomi/preise)

Dementsprechend optimistisch blickt Wedding in die Zukunft bei Pietsch:

“Im E-Commerce zählt vor allem eine besonders hohe Qualität der Informationen. Sie müssen schnell verfügbar, ansprechend präsentiert und topaktuell sein. Gleichzeitig muss eine Lösung für Produktinformationen hervorragend skalieren, sonst ist sie langfristig nicht tragbar. OXOMI bietet uns all das – wenig Aufwand, große Wirkung! So sind wir für die Zukunft perfekt aufgestellt.”