E/D/E stellt Katalogportal auf OXOMI um

Das Einkaufsbüro Deutscher Eisenhändler (E/D/E) stellt sein Katalogportal von einer internen Lösung auf den Branchenstandard OXOMI um. Im Extranet des Verbandes sind für dessen über 1200 Mitglieder nun sämtliche Kataloge, die das E/D/E über OXOMI bezieht, verfügbar.

Alles, was die Hersteller benötigen, um dort vertreten zu sein, ist ein OXOMI-Account und eine Partnerschaft mit dem Verband auf der Plattform – schon sind die Händler immer auf dem neuesten Stand.

Die Industrie kann so auf einfache Weise die Aktualität und Verfügbarkeit der eigenen Informationen beim Handel auf ein Maximum bringen, der profitiert wiederum von einer übersichtlichen Informationsplattform, in der jeder schnell findet, was er braucht. Diverse Features wie die extrem schnelle Suche, die Paperclip-Funktion und die Möglichkeit alle Unterlagen auch mobil aufzurufen helfen dabei, Informationen enorm schnell zu sammeln und bei Bedarf weiterzuleiten.

Die ausführliche Ankündigung des E/D/E dazu im letzten PVH-Magazin finden Sie hier:

pvh_magazin_5-2016_32-pdf-2017-01-04-10-00-27
Zum Artikel in der Ausgabe 5/2016 des PVH-Magazins.

EGU startet “Elektroprofishop”

elektroprofishop_cmyk

Die Elektro Großhandels Union Rhein-Ruhr, kurz EGU, hat in einem großen Schritt hin zur weiteren Digitalisierung einen neuen Onlineshop gegründet: den Elektroprofishop!

Die “EGU Elektroprofishop GmbH” bietet gewerblichen Kunden deutschlandweit über 25.000 Artikel aus dem EGU Zentrallager zum Kauf an – mit einer Lieferung innerhalb von 24h. Das Angebot richtet sich damit an Unternehmen aus dem aus dem Elektrohandwerk, Elektrofachhandel sowie der Industrie, welche bequem online aus einem breiten Sortiment einkaufen wollen.

Der Shop ist damit ein klares Bekenntnis zum dreistufigen Vertriebsweg, Kunden erhalten erst nach Überprüfung der Registrierung Bestell- und Preisinformationen.

Technik von scireum

Technisch stützt sich der Elektroprofishop daher auf Lösungen von scireum, die gezielt für die Digitalisierung des Großhandels entworfen wurden. So basiert der Elektroprofishop auf dem B2B-Shopsystem SellSite, welches gezielt dafür entworfen wurde, die komplexen Strukturen des technischen Großhandels zu berücksichtigen.

produkte-elektroprofishop-2017-01-04-16-51-58
Übersichtlich: die Startseite des Elektroprofishop

Eine übersichtliche Darstellung durch Klassifizierungen, eine leistungsstarke Suchfunktion, die Möglichkeit auch komplexe Preisstrukturen abzubilden und diverse Anbindungsmöglichkeiten machen SellSite zum idealen Shop für den B2B-Handel.

CaseStudy: OXOMI im Webshop von OBETA

obeta_logo

Der Elektrogroßhändler OBETA (Oskar Böttcher GmbH & Co. KG) aus Berlin zeigt seit Anfang 2016 zusätzliche Herstellerinformationen zu Artikeln im Onlineshop an. Die Daten stammen direkt aus OXOMI – dazu gehören Bilder, Videos, Anleitungen und Datenblätter.

casestudy_obeta_frontpage
Ein Klick auf die Titelseite bringt Sie zur vollständigen CaseStudy..

Geringer Aufwand für den Hersteller

Das Prinzip ist ganz einfach: der Hersteller stellt mit zwei einfachen Schritten seine Artikelinformationen in OXOMI bereit:

artikelzuordnung

Große Wirkung im Shop des Händlers

OBETA kann diese Informationen dann über Partnerschaften zu den Herstellern in OXOMI importieren und per Schnittstelle direkt bei den je passenden Artikeln im Shop anzeigen:

casestudy_obeta_screenshop

pierre-demmer-foto-1024x1024
Pierre Demmer, Verantwortlicher Datenmanagement bei OBETA

“Unser Webshop umfasst über 800.000 Artikel. Obwohl bereits umfangreiche Produktinformationen vorliegen, ist immer eine Steigerung möglich. Die Frage war: Wie bekommen wir das neueste Datenblatt oder Video eines Lieferanten in unseren Shop, am besten auf der Artikeldetailseite? Denn diese ist für unsere Kunden eine elementare Informationsquelle und somit für die Kaufentscheidung von besonderer Bedeutung.

Wir kannten OXOMI bereits als digitale Katalogplattform für unsere Kollegen im Vertrieb. Als dann die Plattform Ende 2015 den teilnehmenden Herstellern auch ermöglichte, artikelbezogene Daten wie Bilder, Datenblätter und Videos bereitzustellen, war für uns klar, dass hier etwas sehr Interessantes umgesetzt werden kann.”